Wasser unter estrich

wasser unter estrich

Da ein Teil der Sockelleisten neu angebracht wurde, habe ich die Hebeanlage, die direkt wasse stand entfernt. Nun wollte einer der Fliesenleger wohl einen Eimer befüllen und hat dies im Ausgussbecken gemacht, dessen Abflussrohr aufgrund der fehlenden Hebeanlage natürlich offen lag. Der entsprechende Dämmstreifen war im Anschluss auf jeden Fall ordentlich feucht: Wenn man ein Stück Haushaltsrolle in die Randfuge gesteckt hat, hat sich diese bereits mit Wasser vollgesogen. Hausjournal verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten. Wenn ein Wasserschaden zu einer Durchfeuchtung oder Durchnässung von Estrich geführt hat, ist eine professionelle und aufwendige Trocknung unvermeidlich. Die nachhaltige und gründliche Wiederherstellung ist meist nur möglich, wenn die betroffenen Räume komplett geräumt werden und vorhandener Bodenbelag entfernt wird. Ein sanierungsbedürftig gewordener Estrich zählt, ähnlich wie durchfeuchtete Wände und Decken , zu den Gebäudebeschädigungen. Diskutiere Wasser unter Estrichaufbau im Estrich und Bodenbeläge Forum im Bereich Neubau; Hallo, bei mir wurde in genau einen Kellerraum Heizung schon mal vorab Estrich gelegt, damit die Heizanlange dort schon frühzeitig Antworten Neues Thema erstellen. Robert K. Jemand eine Meinung?

Wasser unter Estrich, 6 Monate, was nun?

bücherregal ikea wand

Da ein Teil der Sockelleisten neu angebracht wurde, habe ich die Hebeanlage, die direkt davor stand entfernt. Großer sandkasten dach wollte einer der Fliesenleger wohl einen Eimer befüllen und hat dies im Ausgussbecken gemacht, dessen Abflussrohr aufgrund der fehlenden Hebeanlage natürlich offen lag.

Der entsprechende Dämmstreifen war wasser unter estrich Anschluss auf jeden Fall ordentlich feucht: Wenn man ein Stück Haushaltsrolle in die Wasser unter estrich gesteckt hat, hat sich diese bereits mit Wasser vollgesogen. Die Sonde wurde direkt in den Randstreifen an der entsprechenden Stelle gesteckt, Ergebnis waren 88 Einheit ist mir unbekannt, die Einheit ist laut der Mitarbeiterin, die die Messung durchführte auch nicht genormt, es handelt sich laut ihr aber schon um einen enorm hohen Wert.

Etwa 1,5 Meter weiter wurden ebenfalls in der Randfuge im Dämmstreifen 70? Gleichzeitig soll im Raum ein Bautrockner aufgestellt werden, der dafür sorgt, dass die Luft, die vom Rand unter den Estrich gesaugt wird, auch entsprechend trocken ist.

Das Ganze soll ca. Prinzipiell klingt das Vorgehen für mich plausibel. Allerdings wird es ja wohl auch angewandt, wenn ein Keller aufgrund eines richtigen Wasserschadens oder Starkregens komplett mit Wasser voll gelaufen ist. Ichi möchte natürlich auf jeden Fall vermeiden, dass es unter dem Estrich schimmelt. Wenn es nur um Liter geht würde ich heizen und lüften. Bei Kubikmetern eine Trocknungsfirma engagieren.

Einen Heizlüfter vor die nasse Ecke und ne Woche warten mit den neuen Fliesen. Hm, für mich ist die Unbekannte die tatsächliche Wasser unter estrich Wasser. Ich würde auf Nr. Sicher gehen. Lass trocknen. Die "88" ist schon ein heftiger Wert, bei dem ich nicht davon ausgehe, das es nur Mal ein Eimer wäre. Interessant wäre aber tatsächlich, hast Du den Fliesenleger darüber informiert? Wenn ja, an Blödheit kaum zu überbieten.

Die Frage ist also, ob es tatsächlich nur 2 bis 3 Liter waren. Irgendwie glaube ich nicht wasser unter estrich. War es vielleicht doch 1 Eimer 10 Liter oder noch mehr?

Wenn die Messung aber, wie vom TE beschrieben, tatsächlich mit einer Einstechelektrode im Randdämmstreifen erfolgt ist, so ist sie eher sinnfrei, zumindest wenn es sich um den Regel-Randstreifen aus Schaumkunststoff handelt, denn Schaumkunststoffe sind mit keiner mir bekannten Widerstandsmessmethode auch nur qualitativ auf ihren Feuchtegehalt messbar.

Kapazitativ und über die Fläche wurde nicht gemessen? Aufgrund der vorliegenden "Messergebnisse" lässt sich nicht viel mehr sagen, als mit Hilfe einer. Die Messung erfolgte durch die Mitarbeiterin eines Trocknungsunternehmens? Bei dem Entfernen der Sockelleisten ging es wie im anderen Thread beschrieben um Schallschutz, daher hatte mir der Fliesenleger vorgeschlagen, dass ich mir der Waschmaschine die seit dem Fliesen des Raums deutlich von unseren Nachbarn gehört werden konnte einen Testlauf über Nacht fahren soll.

Hier hatte ich ihm dann gesagt, dass das ja aufgrund der abgebauten Hebeanlage nicht geht. Wir haben uns dann aber auf ein Schleuderprogramm bei abgestelltem Wasser geeinigt. Leider musste ich feststellen, dass die Maschine auch im reinen Schleudergang Wasser pumpt.

Daher habe ich diesen Versuch abgebrochen und dem Fliesenleger am nächsten Tag von dem gescheiterten Versuch erzählt, spätestens hier hätte er ja wissen müssen, dass der Abfluss nicht zu benutzen ist. Wasser unter estrich sehe ich genauso. Ich vermute, dass es maximal 1 Liter war, der aus dem Rohr kam.

Hätte der Fliesenleger die selbe Menge Wasser vergossen und diese nicht aufgewischt sondern vollständig in der Randfuge versickern lassen, hätte ich es vermutlich nicht einmal bemerkt. Wenn die Wassermenge unbekannt ist, und es deutet ja darauf hin, dass es mehr als 2 Liter sein könnten, dann würde ich mich auf die sichere Seite legen. Da ich ja wusste, dass die Hebeanlage nicht angeschlossen ist, habe ich geguckt, ob die Maschinen auch nur schleudert, wenn ich sie einschalte. Da die Pumpe sofort nach dem Start des Programms angesprungen ist, habe ich die Maschine nach wenigen Sekunden ausgeschaltet.

Anscheinend wird zu Beginn des Programms noch Restwasser heraus gepumpt. Aktueller Stand: Heute habe ich bei der Trocknungsfirma niemanden erreicht, die Trocknung beginnt als frühestens morgen abend? April Nun scheint das verwendete Dämmmaterial ja relativ positive Eigenschaften in Bezug auf Schimmelbildung zu haben also eher schimmelresistent zu sein, wenn man das so sagen kannzumindest laut Google. Ist das tatsächlich so und ändert das vielleicht eure Einschätzung der Situation?

Ist im Neubau nur fäkalienfreies Abwasser oder Trinkwasser auf Zementestrich ausgetreten? Dann ist die Gefahr von Schimmelbildung bei geringen Wassermengen überschaubar und gegenüber dem "Durchschnitt" reduziert. Diese Messwerte können aber auch durch einen Messfehler oder eine bewusst manipulierte Messung entstanden sein. Den Messfehler könnte man auch darin sehen, dass ein Material gemessen wurde, über das unmittelbar vorher flüssiges Wasser gelaufen war.

Da muss die Messung doch einen hohen Wert anzeigen, Zeit zum oberflächigen Abtrocknen und Einstellen einer Ausgleichsfeuchte war ja nicht. Nur zur Vervollständigung dieses Threads: Wir haben uns dann letzten Endes doch für die Trocknung entschieden, was zwar für einige Zeit mit Lärm und einer eingeschränkten Nutzung des Kellerraums einher ging, aber mittlerweile sind die Maschinen abgebaut, der Estrich ist wieder verschlossen und auch die Fliesen wurden ausgetauscht Es war dann wohl auch die richtige Entscheidung, denn in einem der drei Löcher, wasser unter estrich von der Trocknungsfirma gebohrt wurden stand angeblich noch Wasser drin Gefällt mir.

Hallo zusammen, vorgestern war der Fliesenleger bei uns, u. Vielen Dank für eure Antworten! Isa - mit der kleinen lösung kannst du probleme mit schimmelbildung unterm estrich bekommen. Zitat von Gast Danke für eure Antworten! Zitat von alfred1. Zitat von Skeptiker. Zitat von H4x0R. Zitat von Baumal. Eine verlässlich Aussage erfordert bei elektronischer Messung: 1.

Kennlinie für Zementestrich einstellen 2. Vielen Wasser unter estrich für die Rückmeldung. Benutzer-Menü Anmeldung Registrierung. In Ihrem Webbrowser ist JavaScript deaktiviert. Um alle Funktionen dieser Website nutzen zu können, muss JavaScript aktiviert sein.


Dämmschicht- & Unterestrichtrocknung

decke abhängen küche

Meist sind Wasserschäden oder defekte Abdichtungen die Ursache für den Feuchteeintritt. Wärme und Feuchte sind ideale Bedingungen für Schimmelpilze. Diese können bereits nach 10 bis 14 Tagen entstehen. Deshalb muss die durchfeuchtete Dämmschicht so schnell wie möglich getrocknet werden. Mit unserer Trocknungsanlage wird die Luft über Schläuche aus der durchfeuchteten Estrich-Dämmschicht angesaugt. Entweder über die Randfugen oder über spezielle Luftansaugöffnungen. Kondenstrockner trocknen die Luft, die dann über die Estrich-Randfugen unter den Estrich strömt.

Ratgeber bei Wasserschäden

Drehen Sie den Hauptwasserhahn zu, wenn ein Rohr gebrochen oder die Waschmaschine defekt ist. Schalten Sie am Sicherheitskasten den Strom ab. Das Wasser muss abgepumpt werden und durchfeuchtete Einrichtungsgegenstände aus den betroffenen Räumen ins Freie gebracht werden. Melden Sie den Wasserschaden Ihrer Versicherung bzw. Hallo, ich habe erst komplett neu gebaut Wiederaufbau nach Brandschaden. Jetzt hat der Wassermonteur einen Fehler gemacht und das Wasser ist 7 Tage innerlich im Ziegel unter den Estrich gelaufen.Hallo, das wasser tropfte im bad aufgrund kaputter dichtung ca 24h lang. jetzt ist es vermutlich unter den estrich gelaufen, den im keller darunter tropfte das von der decke. einmal an den rohren entlang und einmal in einer ecke des kellers. ich hab sofort den haupthahn abgestellt und das ventil geschlossen. Eingedrungenes Wasser unter der Estrich-Wärmedämmung kann dabei nahezu nicht verdunsten. Es ist regelrecht unter der Wärmedämmung gefangen. Besser ist die Belüftung der Fußbodenhohlräume mit trockener Luft im Überdruck- oder Unterdruckverfahren oder mittels Infrarot- oder Mikrowellentechnik.