Unterbau terrasse beton

unterbau terrasse beton

Hausjournal verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten. Der Unterbau ist bei einer Holzterrasse für die Tragfähigkeit der ganzen Konstruktion entscheidend. Oft ist der Gartenboden nicht tragfähig genug, um das hohe Gewicht der Terrasse auszuhalten, den Untergrund zu betonieren gestaltet sich oft zu aufwändig. Hausjournal verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten. Eine — etwas aufwändigere, aber dafür dauerhafte — Methode, eine Terrasse anzulegen, ist sie zu betonieren. Auch wenn zum Betonieren etwas Sachkenntnis und Geschick erforderlich ist, können Sie das durchaus noch selbst machen. Beim Betonieren der Terrasse haben Sie grundlegend zwei Möglichkeiten: einerseits können Sie ein Streifenfundament anlegen, oder aber die Bodenplatte für Ihre Terrasse durchgehend betonieren, was allerdings in der Regel die weniger gute Möglichkeit ist, dafür aber auch etwas weniger aufwändig. Ihre Browsereinstellungen verbieten die Verwendung von Cookies. Um alle Funktionen auf der Seite uneingeschränkt nutzen zu können, erlauben Sie bitte die Verwendung von Cookies und laden Sie die Seite neu. Ihre Herstellung ist einfach. Bei der Verschalung muss genau gearbeitet werden, wenn das Ergebnis lange Zeit Freude bereiten soll.

Terrassenbeläge im Vergleich

schwebetürenschrank weiß ikea

Wer schon immer den Traum von einer eigenen Terrasse hatte, der sollte unbedingt in eine hochwertige Unterkonstruktion investieren. Wer einen ebenen Betonboden vorliegen hat, muss sich nur wenige Gedanken machen. Doch das haben wohl die wenigsten.

Wie sieht also die richtige Unterkonstruktion für eine Terrasse aus? Das erfahren Sie hier bei uns! Zunächst müssen Sie sich für ein Material entscheiden.

Hierbei sollten Sie am besten für die Unterkonstruktion das gleiche nutzen, aus dem auch Ihre Terrasse selbst bestehen soll. Das bedeutet, wer tropische Hartholzdielen verwenden möchte, sollte die gleiche Holzart auch für die Unterkonstruktion verwenden. Der Grund: Was nützen einem lang haltbare Holzdielen, wenn unter ihnen alles schon nach kurzer Zeit vergammelt?

Sie sind auf der Suche nach geeigneten Baupartnern für Ihr Projekt? Diese können etwa auf alten Gehweg- oder neuen Terrassenplatten liegen. Auch alte Fundamente können dafür genutzt werden. Steinterrassen sind meist zu schwer für eine Holzkonstruktion. Doch dafür verrottet dieses Material nicht. Darum wird hier als Unterkonstruktion ein Kies- oder Mörtelbett verwendet.

Wer eine ebene Fläche zur Verfügung hat, hat auf den ersten Blick weniger Aufwand bei der Unterkonstruktion. Doch Tatsache ist, dass sogar bei einem komplett geraden Boden ein gewisses Gefälle eingeplant werden muss.

Das liegt daran, dass Wasser später ablaufen können muss, ansonsten schädigt es das Holz. Aber natürlich bedarf eine Hanglage etwas mehr Vorbereitung. Hier arbeitet man mit Stelzen und höhenverstellbaren Profilen, die je nachdem an den Untergrund angepasst werden können. So entsteht oben eine gerade Ebene, auch wenn unterhalb der Terrasse sich eine kleine Hügellandschaft befindet.

Ab einer bestimmten Höhe der Terrasse 65 cm müssen zudem gewisse Vorschriften beachtet werden. Beispielsweise braucht sie dann auf jeden Fall ein Geländer. Es müssen auch in Sachen Statik einige Vorgaben eingehalten werden. Hier ist die Unterstützung durch einen Profi ratsam, der auch alle eventuell noch nötigen Baugenehmigungen einholen kann. Sie sind Architekt, Statiker ein anderer potentieller Baupartner und möchten qualifizierte Anfragen erhalten? Dann können Sie sich hier gerne auf unserem Portal registrieren.

Um einen kleinen Eindruck zu gewähren, wollen wir anhand einer Holzterrasse die Unterkonstruktion kurz erklären. Als erstes muss dafür gesorgt werden, dass ein ebener und stabiler Untergrund vorliegt. Hier hinein kommt eine Schicht Schotter ca. Der Schotter muss Schicht für Schicht aufgetragen und immer wieder verfestigt werden z. Darüber kommt eine etwas dünnere Schicht Splitt ca. Als nächstes müssen Steinplatten als Auflage für die Dielen im richtigen Abstand auf der Fläche verteilt werden.

Dieser ergibt sich aus dem Verlegemuster der Dielen und muss individuell errechnet werden. Sie bilden das Fundament, auf dem nun die eigentlichen Elemente der Unterkonstruktion — Holzbalken — befestigt werden können. Dabei muss man unbedingt auf die richtigen Abstände achten , denn Holz arbeitet. Es kann zu Spannungen oder sogar Schäden kommen, wenn hier nicht genug Luft einkalkuliert wird. Damit ist die Unterkonstruktion fertig. Als konstruktiven Holzschutz kann man noch die Schnittkanten versiegeln.

Quellen www. Auch wenn Terrassenböden aus Naturstein, Holz oder Betonsteinen immer noch das Rennen machen, haben sich inzwischen auch andere Materialien bewährt. Terrassenbeläge aus Kunststoff sind sehr pflegeleicht und meist auch günstiger als Naturbeläge. Allen gemeinsam ist der geringe Pflegeaufwand, die Witterungsbeständigkeit, die…. Sie haben die Wahl zwischen vielen Materialien, die nicht nur in Aussehen und Haltbarkeit verschieden sind, sondern sich auch in Pflegeaufwand, Preis und Ausstrahlung unterscheiden.

Den Terrassenbelag sollten Sie aber auch an die Gestaltung Ihres…. Holzböden haben Hochkonjunktur. Besonders Dielen und Massivparkett sind wieder mehr im Blickpunkt. Holzböden gleich welcher Art sind eine Anschaffung fürs Leben. Selbst Dielen aus Kiefer können…. Welches Material für die Unterkonstruktion? Ebene Fläche vs. Der Boden Als erstes muss dafür gesorgt werden, dass ein ebener und stabiler Untergrund vorliegt.

Terrassenbeläge aus Kunststoff für pflegeleichte Terrassen Auch wenn Terrassenböden aus Naturstein, Holz oder Betonsteinen immer noch das Rennen machen, haben sich inzwischen auch andere Materialien bewährt. Bodenbeläge für Terrassen — von urgemütlich bis steinhart Die Auswahl an Bodenbelägen für Terrassen steht heute dem Angebot an Wohnraumbodenbelägen in Nichts nach.

Diese Seite benutzt Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Weitere Informationen Verstanden!


Der Standard: Terrassenplatten verlegen im Splittbett

holzofen im gartenhaus

Heimwerker können beispielsweise relativ problemlos Terrassenplatten selbst verlegen. Wie die verschiedenen Verlegearten aussehen und welche Tipps und Tricks es dabei gibt, erfahren Sie hier. Bei der Terrasse bieten sich dem Heimwerker dabei viele Möglichkeiten: Sie kann ganz aus Holz errichtet werden, oder mit einem Untergrund aus Beton, ganz zu schweigen von den unterschiedlichen Terrassenbelägen. Vor allem beim Pflastern oder Terrassenplatten verlegen muss nicht unbedingt ein Profi ran — selbst Anfänger schaffen einen Quadratmeter in 90 Minuten. Dabei sollte darauf geachtet werden, dass die Terrassenplatten frostbeständig sind und ihre Oberfläche nicht zu glatt ist, um die Rutschgefahr bei Nässe zu minimieren. Wenn die Platten angeliefert werden, Lieferung gut prüfen. Mängel müssen schriftlich gemeldet werden und zwar noch vor Einbau bzw.

Naturstein, Betonpflaster oder Klinker: Welches Material soll es sein?

Ein tragfähiger und frostsicherer Untergrund, leichtes Gefälle, frostbeständiger Belag — beim Terrasse pflastern gibt es einiges zu beachten. Dennoch können Gartenbesitzer hier durch Eigenleistung viel Geld sparen. Sechs Schritte und die Steinterrasse ist fertig gepflastert. Bei den meisten Wohnhäuschen ist die Terrasse eine Verlängerung des Wohnzimmers — und wird auch entsprechend genutzt. Hier wird für den Privatverbraucher kurz und leicht verständlich erläutert, wie die handelsüblichen Produkte im Hausgarten bereich fachgerecht eingebaut werden. Aus Gründen der Lesbarkeit wurde auf Literaturverweise im Text verzichtet.6/3/ · Beton für die Terrasse – diese 3 Tipps unbedingt beachten Tipp 1: Risse im Beton. Kann der frisch eingebrachte Beton die auftretenden Zugkräfte noch nicht aufnehmen, entstehen Risse. Dabei gibt es drei wesentliche Ursachen für Risse im Beton, nämlich das Frühschwinden, die Einwirkungen von Temperaturen und das Setzen des Betons.5/5(3). Plane Deine Terrasse nicht zu klein, damit sich die ganze Familie und auch Gäste auf der Terrasse bewegen können. Falls Du Platz sparen musst, kannst Du Deine Terrasse so anlegen, dass sie nicht strikt vom übrigen Garten getrennt ist, sondern in die Gartengestaltung integriert ist.