Trittplatten im rasen

trittplatten im rasen

Die Platten sind kostengünstig und lassen sich mit wenig Aufwand im Beet oder Rasen verlegen. Trittplatten sind vor allem im Rasen eine gute Alternative zu gepflasterten Gartenwegen. Häufig begangene Wege — etwa vom Gartentor zur Haustür — werden meist flächig gepflastert, was zeitintensiv und relativ teuer ist. Für tritttplatten genutzte Gartenwege gibt es preiswerte Alternativen: Trittplatten zum Beispiel kann man ohne Zement und aufwendigen Unterbau verlegen. Ihre Browsereinstellungen verbieten die Verwendung von Cookies. Um alle Funktionen auf der Seite uneingeschränkt nutzen zu können, erlauben Sie bitte die Verwendung von Cookies und laden Sie die Seite neu. Zum einen lassen sich damit natürlich Wege — beispielsweise durch ein Blumenbeet — verlegen. Zum anderen sind die Steine selber hoch dekorativ und bieten jedem Garten einen ästhetischen Mehrwert, der sich im wahrsten Sinne des Wortes sehen lassen kann. Eine schöne Rasenfläche braucht einen voll gepflasterten Gartenweg? Nicht unbedingt! Wer seine Grünfläche liebt oder eine alternative Verlegemethode für seine Terrassenfläche oder Trittplatten sucht, kann sich für eine Verlegung auf Rasen entscheiden. Vorteile, Möglichkeiten und praktische Tipps dazu lesen Sie hier.

Gartenwege, Trittplatten und Flächen einfach verlegen

rigips gewebeband selbstklebend

Alle Experten anzeigen. Erscheint in. Siehe auch. Trittplatten im Rasen einmal anders, bitte! Anja Winnes November Houzz Deutschland Contributor. Merken Kommentar 7 Gefällt mir 17 Drucken Einbetten.

Hier die Terrasse, dort der Rasen; so schauen die meisten Gärten aus. Doch was wäre, wenn die Grenze zwischen Pflaster und Grün verwischte? Wenn die Fuge zum Pinselstrich würde und die grünen Halme Bilder malten? Dann könnten folgende Varianten von Trittsteinen im Rasen herauskommen ….

Groundswell Design Group Inc. Warum sollte man überhaupt Rasen und Steine mischen? Kurz gesagt: weil ihre Eigenschaften sich wunderbar ergänzen. Generell lässt sich sagen: Platten sind besser begehbar, auch bei Regen und Schnee. Einmal technisch korrekt verlegt, halten Platten Jahrzehnte. Dafür können sie im Sommer unangenehm aufheizen — bei Rasen passiert das nicht. Im Schatten wächst er generell nicht so gut. Wenn man ein Zelt oder Wasserbecken ein paar Tagen auf einer Wiese abstellt, verfärbt sie sich gelb, deshalb bietet es sich bei einer häufigen Nutzung an einen festen Belag zu verwenden.

Auf der anderen Seite kann zu viel Belag ohne lebendiges Grün schnell trist aussehen. Bei den gezeigten Beispielen gibt es manchmal einen funktionalen, technischen Grund — meistens jedoch hätte man die Flächen und Wege ebenso gut aus nur einem Material gestalten können — oder deutlich konventioneller.

Die gefundenen Detaillösungen sind eher optischen Gründen zu verdanken. Doch durch die Abstände zwischen den Platten ergibt sich ein interessantes grünes Raster. Shades Of Green Landscape Architecture. Warum die Sitzmöbel nur auf reinen Stein oder in den Rasen stellen, wenn man auch beides mischen kann? Die Natursteinplatten im Gartenprojekt von Shades of Green Landscape Architecture liegen im Rasen, auch hier immer schön im rechten Winkel, aber mit deutlichem Abstand.

Diese Fläche ist ähnlich wie ein Sitzplatz zu nutzen und liegt wie ein modernes Bild im Rasen. Mit einfachen Mitteln entstand eine interessant anzuschauende Fläche auf der man vielleicht beim Gehen etwas mehr aufpassen sollte. Sitzplätze im Garten — mit Holz, Stein oder unbefestigt?

Die strenge Trennung zwischen Terrasse und Rasen entfällt, man nimmt den Garten als eine Einheit wahr. Eine derartige Auflockerung und Durchmischung der Stein- und Rasenflächen wirkt architektonisch und modern. Jeffrey Smith legte hier Trittplatten vom Hauseingang in den Garten, allerdings leicht versetzt und mit auffallenden Fugen. Der Garten spielt gekonnt mit unterschiedlichen Oberflächen und Strukturen.

Die länglichen Trittplatten aus Beton sind dabei das verbindende Element; sie liegen im Kies, gehen dann in die Treppe über und setzen sich im Rasen fort.

Die Rasenkante ist durch rötlichen Cortenstahl begrenzt. Auch diese Trittplatten liegen ganz klassisch im Rasen, aber eben nicht nur. Auch hier sind die Stufen durch Cortenstahl begrenzt. Zeterre Landscape Architecture. Im Garten kommt Bubikopf mit wesentlich schattigeren Standorten klar als Rasen.

Würde der Weg in der Sonne liegen, könnte das Grün genauso gut Rasen sein. Unterbrechungen und Wechsel der Ausrichtung lassen den Weg modern und weniger wuchtig erscheinen. Mit Steinen und Rasen abstrakte Bilder schaffen Mit Trittplatten und Steinen kann man aber auch noch freier und kreativer agieren; der Fantasie sind keine Grenzen gesetzt. Der Gegensatz zwischen grauem Stein und grünen Halmen, gerader und geschwungener Linie ergibt in diesem Projekt ein abstraktes Gemälde, das besonders mit Abstand seine Wirkung entfaltet.

Und spielt hier vielleicht jemand Schach? Doch es muss nicht immer alles im rechten Winkel zugehen. Besonders in der Draufsicht entfaltet sich die ganze Pracht dieser Fläche in einem eklektischen Garten von Zeterre Landscape Architects. Die perspektivisch verzogenen Rechtecke wurden vermutlich an Ort und Stelle in Beton gegossen. Garrett Churchill Inc. In diesem Garten von Garret Churchill entspannt wohl ein Musiker. Wie sieht das bei Ihnen aus?

Du brauchst Rat? Houzzer antworten! Fenster Neubau - Anordnung und Sprossenteilung. Wandfarbe Küche. Alle Design-Dilemmas. Nutzer mochten auch folgende Artikel:. Ein schöner Garten, das ganze Jahr lang — mit diesen 21 Pflanzideen Jetzt lesen. Gartenbeleuchtung: Allgemeine Tipps vom Experten Jetzt lesen.

Wie kann man ein Beet schön und sinnvoll begrenzen? Jetzt lesen. Kommentare 7. Vielen Dank, dass Du diesen Kommentar gemeldet hast. Wohn Dich auch wenn mir persönlich manche Gestaltungen ein wenig zu "wild" sind ist es eine tolle Anregung die sonst üblichen Wegezonen einmal ganz anders zu entwickeln.

Oktober um Wäre dankbar für einen link zu einer Anleitung. November um Schnell registrieren und mitreden. Ob ein Garten ganzjährig gut aussieht und prächtig blüht, hängt von den Pflanzen ab — und davon, wie sie eingesetzt werden.

Gartenteile betonen, diagonale Wegführungen oder Ebenen schaffen: Diese Gestaltungsideen lassen Gärten hinter dem Haus zur Oase werden. So planen Sie richtig. Beliebte Artikel Wie kann man ein Beet schön und sinnvoll begrenzen?

Von Anja Winnes. Haltbar, schön und ökologisch sinnvoll: Trockenmauern aus Natursteinen sind ein Gewinn für jeden Garten. Dennoch lassen sich kleine Gärten gestalten und in Oasen verwandeln. Sie möchten Balkon oder Terrasse beleuchten? Im Herbst zeigen Gräser und Pflanzen ihre besten Seiten. Aber Achtung: Nicht jede Sorte ist robust und winterhart. Foto einbetten Foto in neuem Fenster öffnen


Video: Trittplatte verlegen

farben mischen rosa

Das Verlegen ist nicht schwer, sollte aber trotzdem genau geplant werden. Solange die Sonne scheint, ist die Welt in Odrnung, doch bescherrt uns das deutsche Wetter einmal Dauerregen, patscht so mancher Gartenbesitzer auf Zehenspitzen durch seine grüne Oase. Rasenflächen sind schön, aufgeweicht aber ziemlich unangenehm. Aus diesem Grund entscheiden sich viele Hobbygärtner für die Verlegung von Trittplatten. Trittsteine bieten einen festen Untergrund, engen aber das Gesamtbild nicht ein. Der Garten wirkt weiterhin aufgelockert und auch das Rasen mähen rund um die Trittsteine macht keine Probleme. Einmal gelegt, sollten die Trittplatten auch an ihrem Ort bleiben. Es ist daher wichtig, dass Sie nicht blindlings drauf los agieren. Damit es in Ihrem Garten auch mal so gepflegt aussieht, wie auf unserem Beispielfoto, sollten Sie nicht Hals über Kopf in den Baumarkt flitzen.

Terrassenplatten auf Rasen verlegen

Das Verlegen ist nicht schwer, sollte aber trotzdem genau geplant werden. Solange die Sonne scheint, ist die Welt in Odrnung, doch bescherrt uns das deutsche Wetter einmal Dauerregen, patscht so mancher Gartenbesitzer auf Zehenspitzen durch seine grüne Oase. Rasenflächen sind schön, aufgeweicht aber ziemlich unangenehm. Die Platten sind kostengünstig und lassen sich mit wenig Aufwand im Beet oder Rasen verlegen. Trittplatten sind vor allem im Rasen eine gute Alternative zu gepflasterten Gartenwegen. Häufig begangene Wege — etwa vom Gartentor zur Haustür — werden meist flächig gepflastert, was zeitintensiv und relativ teuer ist. Für wenig genutzte Gartenwege gibt es preiswerte Alternativen: Trittplatten zum Beispiel kann man ohne Zement und aufwendigen Unterbau verlegen.Es muss nicht gleich ein gepflasterter Gartenweg sein: Auch auf Trittplatten können Sie trockenen Fußes durch den Garten spazieren. Die Platten sind. Der Garten wirkt weiterhin aufgelockert und auch das Rasen mähen rund um die Trittsteine macht keine Probleme. Einmal gelegt, sollten die Trittplatten auch an.