Kräutergarten für balkon

kräutergarten für balkon

Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, bzlkon wir Cookies setzen. Mehr erfahren. Wer keinen Garten hat, der kann sich auch auf dem Balkon einen üppigen grünen Topfgarten für die verschiedensten Kräuter anlegen. Einfassungen aus Buchs oder alternativ auch aus Schnittlauch geben dem Ganzen einen schicken Rahmen. Als Kräutergarten sind auch Hochbeete , Kräuterspiralen oder sogenannte Kräuterräder sehr beliebt, bei denen man die Kräuter zwischen die Speichen eines auf dem Boden liegenden Wagenrades setzt. Gerne werden Kräutergärten auf oder direkt neben der Terrasse angelegt, damit man auch mal zwischendurch schnell ernten kann. Für Naturgärten eignet sich ein geschwungenes Kräuterbeet mit zwanglos gruppierten Kräutern. Wer keinen eigenen Garten hat, muss deshalb noch lange nicht auf den Genuss selbst gezogener, frischer Kräuter verzichten. Ein Kräutergarten auf dem Käutergarten ist schnell angelegt, problemlos zu pflegen und liefert erntefrische Petersilie, aromatischen Majoran, duftenden Thymian, würzigen Dill und zahlreiche weitere Kräutersorten. Darüber hinaus bereichern im Sommer die blühenden Kräuter das optische Erscheinungsbild des Balkons, sodass sie die typischen Balkonblumen keineswegs vermissen lassen.

1. Die besten Kräuter für den Balkon

ikea lattenrost 140x200 malm

Küchenkräuter anzupflanzen lohnt sich aus unterschiedlichen Gründen. Sowohl auf dem Balkon als auch im Garten kann man praktisch alle Kräuter anbauen. Wenn die Pflanzen dann mal gedeihen, müssen sie nur noch richtig gegossen und gedüngt werden. Aber dazu später mehr. Sie lieben die direkte Sonneneinstrahlung, brauchen dafür nicht so viel Wasser.

Da die Bedürfnisse dieser Kräuter sehr gut harmonieren, sollte man sie nebeneinander pflanzen. Da Rosmarin sich positiv auf das Wachstum von Basilikum auswirkt, gehören diese beiden unbedingt nebeneinander. Darüber hinaus schützt Basilikum seine Nachbarn vor Schädlingen. Basilikum kannst du also unbesorgt mitten rein pflanzen. Mit etwas Abstand sollte Majoran eingepflanzt werden.

Dieser verträgt sich mit Thymian weniger gut. Entsprechend kann er neben andere Küchenkräuter bedenkenlos gepflanzt werden. Ganz unkompliziert wird es mit Zitronenmelisse. Die Melisse fördert das Wachstum anderer Kräuter und hat ähnliche Bedürfnisse wie die mediterranen Kräuter. Sonnige bis halbschattige Plätze und ausreichend Feuchtigkeit machen sie glücklich.

Welche Pflanze bekommt den Schattenplatz? Am besten Petersilie. Diese mag vor allem halbschattige Plätze und sehr viel Wasser. Die mediterranen Kräuter brauchen weniger Wasser. Staunässe ist aber bei allen Kräutern zu vermeiden. Dazu kommen wir noch. Auch Kerbel braucht einen Schattenplatz, da er mit Hitze nicht gut zurecht kommt. Kerbel gedeiht am besten, wenn er sein Revier ganz allein für sich hat.

Auf dem Balkon also am besten in einen eigenen Topf pflanzen. Im Garten sollte man ihm viel Platz einräumen. Willst du mehr über die einzelnen Kräuter erfahren? Kaum verzichtbar für die deutsche Küche ist Schnittlauch. Dieser ist glücklicherweise sehr genügsam und lässt sich leicht anlegen und pflegen.

Meist wächst er sogar an schattigen Plätzen. Dill hält dank seines Dufts Schädlinge ab und ist entsprechend ein beliebter Nachbar. Die einzige Schwierigkeit, die sich bei Dill ergibt, ist der Standort. Dill verträgt absolut keine Staunässe, braucht aber viel Wasser. Ein hoher Pflanzentopf, der Staunässe verhindert, löst dieses Problem.

Ansonsten ist Dill recht anspruchslos. Einen wunderbaren Duft verbreitet Minze und sollte deshalb in keinem Kräutergarten fehlen. Minze mag weder pralle Mittagssonne, noch prasselnden Regen. Ein geschützter, halbschattiger Standort ist optimal. Handelsübliche Blumenerde ist für das Anpflanzen von Minze leider ungeeignet. Besser gedeiht sie in Kräutererde, angereichert mit Kompost.

Solange die Standortansprüche der Pflanzen beim Anlegen des Kräutergartens bedacht werden, einjährige und mehrjährige Kräuter jeweils zusammen einen Platz finden und der Wasserbedarf bei der Pflege bedacht wird, steht einer Hobbygärtner-Karriere nichts mehr im Weg. Doch wie wird der Wasserbedarf befriedigt, ohne dass Staunässe entsteht?

Das wichtigste, um Staunässe auf dem Balkon zu vermeiden, ist die Verwendung von Töpfen mit Abflusslöchern. Fehlen besagte Abflusslöcher , kannst du diese auch im Nachhinein bohren. Am besten funktioniert das mit einer Schlagbohrmaschine. Da wo das Loch entstehen soll, solltest du Klebeband auflegen und möglichst schnell durch den Topf bohren. Dabei unbedingt vorsichtig sein! Abflusslöcher können auch verstopfen.

Um Staunässe in diesem Fall zu vermeiden gibt es zwei Möglichkeiten. Ansonsten hat das Wasser kaum eine Chance, abzulaufen. Bevor du eine neue Pflanze anlegst, solltest du immer erst recherchieren, welche Erde und welchen Standort die Pflanzen präferiert. Manche Küchenkräuter gedeihen in herkömmlicher Blumenerde, mache sind ein wenig anspruchsvoller. Ohne Ablaufloch kann eine Drainage Abhilfe schaffen.

Dabei brauchst du lediglich Kies oder Split abwechselnd mit Erde schichten. Stimmt die Beschaffenheit des Bodens, entsteht auch keine Staunässe. Sobald sich kleine Pfützen im Garten bilden oder manche Pflanzen bereits kränklich aussehen, solltest du eine Bodenanalyse durchführen. Hast du Lust aufs Gärtnern bekommen? Denn Gartenarbeit macht glücklich — hier kannst du mehr erfahren.

Eins ist klar — Abflusslöcher sollte der Topf haben. Wenn du Saatgut verwendest, kann der Topf zu Beginn relativ klein sein. Allerdings muss die Pflanze dann in jedem Fall umgetopft werden. Zitronenmelisse, Basilikum und ähnliche Pflanzen hingegen sind am besten in einem Blumenkasten aufgehoben, da sie sich gegenseitig gut tun. Für Petersilie hingegen reicht ein Topf mit einem Durchmesser von etwa 20 Zentimetern.

Erstens würde das Wasser verdunsten, bevor es die Wurzeln erreicht hat. Zweitens wirken die Wassertropfen auf den Blättern wie Brenngläser. Entsprechend verbrennen die Blätter im Sonnenschein. Fällt dir mitten am Tag auf, dass deine Pflanze furchtbar durstig aussieht, solltest du sie für ein paar Stunden aus der Sonne nehmen. Am Abend kann die Pflanze dann wieder an ihren gewohnten Standort.

Ist die Erde trocken, braucht die Pflanze Wasser. Zudem braucht vor allem die Wurzel Wasser. Grundsätzlich brauchen Kräuter im Topf eher eine zusätzliche Düngung, da handelsübliche Blumenerde einen geringeren Nährstoffgehalt hat. Wer die Möglichkeit hat, seine Kräuter im Garten anzulegen hat hier einen klaren Vorteil. Allerdings ist Blumenerde immer vorgedüngt. Entsprechend brauchst du dir in den ersten sechs bis acht Wochen keine Gedanken darüber machen. Wenn die Zeit dann gekommen ist, brauchen erst mal die nährstoffzehrenden Kräuter eine Düngung.

Pflanzen mit geringerem Nährstoffbedarf sollten nicht zu schnell gedüngt werden, da sonst eine Überdüngung entstehen kann. Dazu gehören unter anderem Majoran, Rosmarin und Thymian.

Vor Frost müssen alle mehrjährigen Küchenkräuter geschützt werden. Lust aufs Grüne bekommen? Ich habe die Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen und stimme der Erhebung meiner Daten mit dem Versenden meiner Anfrage zu. Wie jede andere ernstzunehmende Webseite verwenden auch wir Cookies, um unser Angebot für Sie weiter zu verbessern. Nach den neuen europäischen Datenschutzbestimmungen benötigen wir hierzu vorab Ihre Zustimmung.

Nähere Informationen hierzu entnehmen Sie bitte unserer Datenschutzerklärung.


Kräutergarten auf dem Balkon: 9 Tipps für reiche Ernten

elektrischer kamin test

Du möchtest Deine eigenen Kräuter anbauen, hast aber keinen eigenen Garten? Kein Problem. Hier erfährst Du, was Du brauchst, worauf Du achten musst und welche Kräuter für den Anbau auf dem Balkon geeignet sind. Frische Kräuter kann man nie genug haben. Sie verleihen einer Mahlzeit die besondere Frische und Würze. Einige Kräuter haben sogar eine wohltuende oder heilende Wirkung und lassen sich zum Beispiel zu Tees verarbeiten oder für die Körperpflege einsetzen. Am besten bist Du immer mit ausreichend Kräutern versorgt, wenn Du sie selber anbaust. Dafür brauchst Du nicht einmal unbedingt einen Garten. Viele Kräuter brauchen nicht viel Platz zum Wachsen.

So können Sie einen Kräutergarten auf dem Balkon anlegen

.

Einfassungen aus Buchs oder alternativ auch aus Schnittlauch geben dem Ganzen einen schicken Rahmen. Als Kräutergarten sind auch Hochbeete , Kräuterspiralen oder sogenannte Kräuterräder sehr beliebt, bei denen man die Kräuter zwischen die Speichen eines auf dem Boden liegenden Wagenrades setzt. Gerne werden Kräutergärten auf oder direkt neben der Terrasse angelegt, damit man auch mal zwischendurch schnell ernten kann.Und das nicht nur für uns, sondern auch für Wildbienen und Hummeln, die von den Blüten angezogen werden. Wer einen Kräutergarten anlegen möchte, braucht dafür noch nicht einmal einen Garten. Kräuter lassen sich ganz einfach in Töpfen, Kübeln und Balkonkästen ziehen – sei es auf dem Balkon, der Terrasse oder der Fensterbank. Kräutergarten auf windigen Balkonen: Ein Balkon bedeutet natürlich nicht zwangsläufig einen dauerwindigen Standort, aber es ist schon windiger als im Beet. Daher kommen vor allem komp akte, standhafte Sorten für einen Kräutergarten in sternschlange.info: sternschlange.info