Dämmen mit steinwolle

dämmen mit steinwolle

Hausjournal verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten. In Ausnahmesituationen kann aber auch die Innenwand gedämmt werden. Die Probleme und weshalb Steinwolle sehr gut für die Innenwanddämmung geeignet ist, haben wir hier zusammengefasst. Jump to navigation. Mineralwolle wie Steinwolle oder Glaswolle sind als Dämmstoff besonders beliebt und aufgrund ihrer akustischen-, thermischen- sowie brandschutztechnischen Eigenschaften vielseitig einsetzbar. Was die Steinwolle noch so alles kann, erfahren Sie in diesem Artikel. So können mit einer Fassadendämmung rund 30 Prozent der Wärmeverluste am Haus eingespart werden. Mit einer Dachdämmung immerhin 20 Prozent. Beide Varianten haben ihre Vorteile. Hier erfahren Sie mehr zur Dämmung von innen. Sind Dach und Dacheindeckung neu bzw. Wichtig: Auch wenn Sie ein erfahrener Heimwerker sind, sollten Sie unbedingt auf eine sorgfältige Ausführung achten, um spätere Bauschäden zu verhindern.

Mineralfaserdämmstoffe im Vergleich

winterbepflanzung für balkonkästen und kübel pflanzen

Hallo, ich möchte meine Fassade mit Steinwolle dämmen. Da ich hierbei die Kosten gering halten will, wollte ich es selber machen. Es soll eine atmungsaktive Fassadendämmung sein und deshalb habe ich mich für eine mineralische Dämmung aus Steinwolle entschieden. Jedoch, je mehr man sich in das Thema Fassadendämmung einliest, desto verunsicherter wird man. Beim Putzgrund habe ich jedoch häufig gelesen, dass er eine Art Sperrschicht bildet und die Diffusionsoffenheit stark einschränkt und dass auch, wenn der Putzgrund auf mineralische Komponenten abgestimmt ist.

Das zum einen, zum anderen, wie gesagt will ich bei der Fassadendämmung sparen und die Firma EU-Baustoffhandel. Das Produkt ist wohl aus der polnischen Produktion von Rockwool und echt preiswert. Zertifizierungen sind alle da. Hat jemand mit diesem Produkt Erfahrung? Sollte ich hier Bedenken haben? Vielen Dank für Eure AW. Re: Fassadendämmung mit Steinwolle, atmungsaktiv? Persönlich würde ich nirgends jemals wieder Mineralwolle, egal ob Glaswolle oder Steinwolle, einsetzen.

Das hat verschiedene Gründe. Beispielsweise ist die Verarbeitung dieser Stoffe unangenehm, dann sind die Dämmstoffe nicht kapillaraktiv, d.

Feuchtigkeit wird aufgenommen wie von einem Schwamm, aber nicht wieder abgegeben. Ich empfehle die Verwendung von Holzfaserdämmplatten, wie beispielsweise die verputzbaren Platten von Steico "Steico Protect".

Diese Platten dann mit einem zugelassene und konsequent mineralischen Putz wie beispielsweise Knauf Rotband verputzen. Damit hat man eine nachhaltige und bauphysikalisch einwandfreie Lösung. Just my 2 Cents. Danke Euch für die guten Tipps.

Hab mir jetzt auch ein Bild machen können. Kennt jemand diesen Internetshop vielleicht www. Die Preise sind da wirklich top, und da ich für nicht wenig Geld Dämmstoffe brauche, würde ich gerne wissen, ob jemand bei dem online Versand schon mal bestellt hat?

Wer billig dämmt, dämmt zweimal! Ist mein Ernst! Die Kosten der Dämmung müssen sich erstmal amortisieren. Das kann über 20 Jahre dauern und dann ist schon fast das Lebensende der Dämmung erreicht und muss wieder erneuert werden.

In Deiner Situation macht Dämmung nur dann Sinn, wenn die Fassade sowieso saniert werden muss und die Investition dann teilweise auf die Sanierung entfällt, wie beispielsweise der Putz, der Anstrich, das Stellen des Gerüstes, etc.

Steht sogar so im Produktdatenblatt! Schönes Wochenende! Ups, da steckt der Teufel im Detail, sicherlich meinte ich Rotkalk! Danke für den Hinweis! Hallo zusammen. Sven, wenn Du so etwas noch nie gemacht hast, lass es. Es gibt einfach zuviel, was man falsch machen kann und die Folgeschäden können enorm sein. Hier kann man vergleichen. Mit atmungsaktiver Fassadendämmung ist lediglich die Wasserdampfdiffusion gemeint. Mehr nicht. Weiter sollte man darauf achten immer im System zu bleiben, was die Materialien angeht.

Noch einiges, worauf man achten sollte: Untergrundvorbereitung Dichtschlämme bis mind. Akkustikmatten und Fenster vornimmt Kältebrücken und Kondenswasser , dass im Unteren Bereich druckfest verarbeitet wird und wie die Ausführungen im Sockelbereich stattzufinden hat.

Einfach nur verputzen ist auch nicht drin. Es muss vollflächig mit Bewährung gearbeitet werden u. Hier helfen technische Merkblätter. Brillux ist hier Marktführer und stellt diese auch auf der Internettseite zur Verfügung. Also wenn es sich nicht unbedingt vermeiden lässt……….

Ich würde weiter sparen und es dann richtig machen lassen….. Gerade wenn wenig Geld zur Verfügung steht, kann man sich hier keine Fehler erlauben. Nach dem ich im letzten Jahr mich hier schlau gemacht habe, welches Material ich für meine Fassadendämmung benutzen soll, möchte ich mich an dieser Stelle erst mal bei allen bedanken, die mich hier mit so vielen nützlichen Tipps beraten haben. Richtig günstig das Material für eine Fassadendämmung zu kaufen und dennoch mit der Qualität namhafter Firmen zu arbeiten, da konnte mir ein Baustoffhändler vor Ort nicht helfen.

Ich habe durch Euch eine Menge Geld gespart. Vielen Dank. Als ich die Preise meinem Baustoffhandler vor Ort gezeigt habe, wollte ihm ja auch die Möglichkeit geben, da wurde er richtig unfreundlich.

Als ich zu ihm dann sagte, wenn er einkauft und sparen kann, dann tut er es doch wohl auch, war das Gespräch beendet. Sparen ist doch normal heutzutage! Hast du noch Informationen, Verarbeitungstipps die mir weiterhelfen können?

Ich will nächstes Jahr dämmen Hab ich selber bei EU-Baustoffhandel gekauft. Mir hat die weitergeholfen. Ich hab die mir die Dämmung aus Steinwolle für meine Fassadendämmung auch gekauft. Der Preis ist genial, das ist ein toller Hinweis den ich hier aufgeschnappt habe. Die Fassade gehört neu gemacht sprich neu verputzt und da dachten wir es macht Sinn, wenn wir das Haus gleich mit isolieren.

Zuerst sollte es Polystyrol sein und dann haben wir auf Mineralwolle umgeschwenkt,weil diffusions offen, schallisolierend, nicht brennbar usw. Habe mich jetzt ein wenig umgehört und irgendwie sind die Meinungen über den Vollwärmeschutz nicht soo super. Schimmel Schimmel Schimmel. Liegt es daran, dass die Leute Schimmel haben weil sie Polystyrol nehmen.

Genau der letzte Kommentar mach mich auch nachdenklich. Dass sich eine Vollwärmeschutz frühestens in 45 Jahren armirrusieren wird war mir ja schon recht schnell klar. In 45 Jahren muss allerdings auch schon die vermutlich 3. Also neues Gerüst, zum Verankern wird die Dämmung wieder stellenweise kaputt gemacht.

Nun hat ja sogar die Kfw mal das Einmaleins angewand und festgestellt, dass dieser Dämmwahnsinn mehr Geld kostet als er einspart. Die Moosgifte wasche. Sich nach 5 Jahren raus und dann? Die Firmen sind aus dem Schneider und wie geht es weiter? ConSte: Ich weiss nicht, wie günstig ihr in Deutschland zu öl kommt, aber ich habe gerade ausgerechnet dass sich bei mir der Dämmungswahn in etwa 1.

Wegen den Schimmelpilzen und so gibt es eine tolle Seite wo man alles zum Thema findet und auch richtig berechnen kann bevor man grobe Fehler macht beim dämmen: www. Looks like your connection to Selbst. Dämmung mit Steinwolle, atmungsaktiv? This topic has been deleted.

Only users with topic management privileges can see it. Reply Quote Replies. Will es ja auch beim ersten Mal richtig machen.

Danke im voraus, Hape. Hi Sven, ich habe derzeit die gleiche Recherche wie du durch und bin auf den EU-Baustoffhandel gestossen. Hallo kaeferli80, die Frontrock kommt von Rockwool aus Polen. Hallo, wir haben ein älteres Haus Bj und es ist mit 30er Bims Steinen gemauert.

Hallo Sven, habe Deinen Beitrag über Fassadendämmung aufmerksam verfolgt. Kannst Du mir mehr Infos über die Dämmung geben? Wie bist Du in nachhinein zufrieden mit Deiner selbst verlegten Dämmung? Loading More Posts 15 Posts. Reply Reply as topic. Unsere Baupläne: Spannende Bauanleitungen zum Runterladen.


Steinwolle bringt Sicherheit

ikea malm kopfteil

Das kostet nicht nur Geld, sondern auch Ressourcen. Dagegen hilft eine Decke aus Dämmstoff. Polystyrol liegt trotz seiner viel diskutierten Brandgefahr weit vorn. Gefolgt von Mineralwolle wie Steinwolle und nachwachsenden Rohstoffen wie Holzfasern. Was können diese Stoffe? Hier gilt grundsätzlich: Je niedriger der Wert, desto besser ist die Wärmedämmwirkung eines Stoffs. Bei ausreichender Wartung und Pflege halten die so gedämmten Fassaden mindestens 30 bis 40 Jahre. Danach lässt sich die Fassade aber mit einer neuen, dünneren Dämmschicht aufdoppeln.

Einsatzbereiche der Steinwolle

Finden Sie die ideale Dämmung für Ihre Fassade — vom Wärmedämmverbundsystem über die vorgehängte hinterlüfte Fassade bis zum Holzrahmenbau u. Informationen rund um unsere Dämmlösungen fürs Schrägdach. Hausjournal verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten. In Ausnahmesituationen kann aber auch die Innenwand gedämmt werden. Die Probleme und weshalb Steinwolle sehr gut für die Innenwanddämmung geeignet ist, haben wir hier zusammengefasst.Die Vliesmatten aus Steinwolle werden dann mit einem synthetischen Bindemittel versetzt und ausgehärtet. Die Steinwollmatten dämmen gut und sind relativ  ‎Einleitung · ‎Kauf-Beratung · ‎Vorteile & Nachteile · ‎Preise & Einbau. Steinwolle als Dämmstoff für das Haus. Welche Infos benötigt man zur Dämmung des Hauses mit der Mineralwolle? Kosten, Preise, U-Wert. Alle Infos hier.